Blog

Vulidity Workshop mit den Themen OKR, Datenschutz und Blockchain


2018 war für Vulidity ein besonderes Jahr. Zum Abschluss dessen wurde ein interner Workshop organisiert, welche die Themenbereiche OKR, Datenschutz und Blockchain behandelt hat. Diese Workshops finden in regelmäßigen Abständen statt und es werden auch ausgewählte externe Partner eingeladen. Durch Experten bzw. Forscher in den Bereichen konnten die Themen auch neuen Mitarbeitern zugänglich vermittelt werden. 


OKR -Objectives and Key Results:


Hatten Sie jemals das Gefühl, dass Sie Ihre Ziele nicht erreichen können, da immer "etwas dazwischen kommt"? Planen Sie Ihren Tag und am Ende des Tages haben Sie nur einen Bruchteil davon geschafft was Sie geplant haben, weil viele "wichtige" neue Aufgaben oder Themen während des Tages aufkamen? Verennen Sie sich manchmal in kleinen Aufgaben, welche das Hauptziel nur marginal beeinflussen?
Dann könnte ein OKR (Objectives and Key Results) basierter Ansatz für Sie und Ihr Unternehmen eine enorme Effizienzsteigerung bieten.
Ein Objective ist stets eine qualitative Beschreibung eines Ziels, während ein Key Result den Fortschritt des Ziels quantitativ bemisst. Jedes Objective hat in der Regel zwei bis fünf Key Results. Ein OKR ist dabei intuitiv aufgebaut:
Ich werde <Objective> umsetzen und mit diesen <Keyresults> bemessen
Wenn Sie wissen wollen, warum Unternehmen wie Google, Intel, Twitter und Oracle darauf schwören, dann zögern Sie nicht uns darauf anzusprechen. Vulidity benutzt seit der Gründung einen OKR-basierten Ansatz, wobei wir viele Aspekte mit der Zeit hinzugefügt haben, sobald diese sinnvoll in unserem Unternehmenskontext waren.

Datenschutz:

Im Rahmen der Entwicklung von neuen Produkten ist der Datenschutzbereich hochinteressant. Da es nun die ersten Fälle gibt, in denen die DSGVO durchgesetzt wird, ist dieser Themenbereich wichtiger denn je.
Durch eine Einführung in den komplexen Arbeitsprozess eines Datenschutzbeauftragten konnten die Mitarbeiter von Vulidity die Begrifflichkeiten erklärt werden, sowie viele Falschannahmen ausgeräumt werden. Dadurch, dass Vulidity selbst einen Experten in diesem Gebiet in seinen Reihen hat, dürfen alle neuen Mitarbeiter jeweils eine Schulung im Bereich Datenschutz genießen. 

 

Blockchain:

Auch wenn die Kurse von Kryptowährungen seit Januar 2018 stetig fallen, findet die Technologie hinter diesen Coins immer mehr Beliebtheit und praktische Anwendung. Unserer Meinung ist es gut, dass die Kurse und der damit einhergehende Hype nachlassen, da die technische Komponente von z.B. Bitcoin und Ethereum noch nicht ausreichend entwickelt ist. Durch die Forschung die in diese Projekte gesteckt wird profitieren nicht nur die Kryptowährungen, sondern mittelfristig z.B. die Forschungsbereiche Netzwerke, Datenbanken, Mathematik und IT Sicherheit - Kausal folgend auch die gesamte IT und alle Unternehmen.
Wir bei Vulidity verwenden die Blockchain nicht als reines Buzzword, welches wir verwenden um "cool" zu sein, sondern weil viele Aspekte dieser Technologie maßgeblich die Zukunft gestalten werden. Mit Experten die direkt bei Ethereum mitentwickelt und die Entwicklung beeinflusst haben, werden wir diesen Weg weitergehen. Um dies zu ermöglichen, halten wir regelmäßig Workshops für Mitarbeiter, damit diese das Potential dieser Technologie sehen und auch neue Ideen zur praktikablen Anwendung einbringen. Zusätzlich sind viele Konzepte die in Ethereum verwendet werden wie Bloom Filter oder Merkle Trees außerordentlich nützlich bei der Entwicklung von Software, aber in der Regel haben die wenigsten Entwickler damit je in der Praxis gearbeitet. 
Für uns im Fokus der Forschung in diesem Bereich liegen Skalierungsmethoden wie Sharding, die Ethereum Virtual Machine und die Sicherheit von Smart Contracts. Falls Sie gerne tiefer in diesen Bereich eintauchen wollen oder einfach nur erfahren wollen, ob dies auch für Ihren Geschäftsbereich interessant ist, dann können wir jederzeit bei einer Tasse Kaffee darüber sprechen.


Feedback:

Das Feedback zu diesem Workshop war fantastisch. Die Themenbereiche wurden in einer Balance zwischen Theorie und Praxis vermittelt und konnten so von den Teilnehmern direkt angewandt werden. Viele der Teilnehmer beschäftigen sich auch privat noch viel mit den Themen wie z.B. Blockchain und versuchen dies in Ihre eigenen Projekte einzuarbeiten. Der nächste Workshop ist bereits in der Planung und wird im März 2019 stattfinden.

 

Hands-on Workshop

Zurück zur Übersicht